Freitag, 11. November 2011

Endlich

ist sie fertig - mein Schlehengelee.

Nachdem es bei uns die letzten 3 Jahre fast keine Schlehen
mehr gab, hat es mich gefreut das es endlich mal wieder
anders war. 12 kleine Gläschen hats gegeben - die wohl
einige Zeit reichen werden



  Hier das Rezept falls es jemand von Euch machen möchte. Am besten ist
  es die Schlehen nach dem ersten Frost zu pflücken, da dann die Bitterstoffe
  nicht mehr so stark sind, oder aber eher pflücken und in die Gefriertruhe

  man braucht ca. 4 kg Schlehen, und Zimtstangen.  Diese werden mit 5l
  kochendem Wasser überbrüht und stehen gelassen. Am nächsten Tag
  gießt man das Wasser ab kocht es auf und dann wieder über die Schlehen
  gegossen. das 3 Tage wiederholen.

  Am 4 Tag gießt man das ganze durch ein Tuch, von dem gewonnenen Saft
  mit 2:1 Zucker dann Gelee kochen.

  Guten Appetit!!


1 Kommentar:

  1. Liebe Claudia,
    das hört sich LECKER an. Leider habe ich den Zeitpunkt verpasst und alle Schehen sind schon weg.
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen

Pulli mit angestrickten Ärmeln

So ein Projekt habe ich schon länger einmal angefangen und es hatte mir recht gut gefallen. Daheim im Schrank hatte ich noch einen ärmello...