Donnerstag, 8. November 2012

Wiener Apfelstrudel

Hier nun das Rezept vom Apfelstudel. Ich wünsche
gutes gelingen und guten Appetit



Wiener Apfelstrudel

250 g  Mehl,  3  Esslöffel Öl, 1 Prise Salz und
soviel Wasser damit der Teig geschmeidig
bleibt aber nicht klebt.

Den fertigen Teig auf ein Brett legen, abdecken
und ½ Stunde an einen warmen Ort stellen
und ruhen lassen.

Ein großes Leinentuch auf den Tisch legen es
mit Mehl bestäuben. Dort den Teig vorsichtig
dünn ausziehen und darauf achten das der
Rand nicht dick ist sondern gleichmäßig dünn

Während der Teig ruht 5 Esslöffel Semmel-
Brösel mit etwas Butter anrösten. Diese werden
dann als erstes auf den ausgezogenen Teig
verteilt.

Danach kommen 750g Äpfel die vorher geschält
und geraspelt wurden, 100g Mandelblättchen
und ca. 100g Rosinen (können aber auch mehr
oder weniger sein wie man es möchte)

am Schluss wird die Masse mit Zimt und
Zucker bestreut.

Nun schlägt man den Rand überall etwas ein
und rollt den Apfelstrudel zusammen und
legt in auf ein gefettetes Backblech gerade
oder leicht gebogen

Das ganze ½ Stunde bei 200 Grad backen.
Kurz bevor der Apfelstrudel fertig ist streicht
man ihn noch mal mit etwas Butter ein

Darauf achten das er nicht zu braun wird.
Aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker
Bestreuen

G U T E N   A P P E T I T  !!!!


Kommentare:

  1. Danke für Deine Mühe, habe es schon ausgedruckt. LG Ate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gern geschehen liebe Ate. mur mit dem ausziehen hab ich noch etwas probleme
      das der Teig nicht reist. bei meiner
      Mutter geht das im Schlaf :-)

      Löschen

Pulli mit angestrickten Ärmeln

So ein Projekt habe ich schon länger einmal angefangen und es hatte mir recht gut gefallen. Daheim im Schrank hatte ich noch einen ärmello...