Dienstag, 12. März 2013

mal ganz andere Wolle

hatte ich in den letzten Tagen auf meiner Handspindel.

Meine Arbeitskollegin erzählt mir davon das sie eine Langhaarkatze hat
die sie immer fleißig kämmen müßte usw. Und ich kämmen??

Was machst du denn mit den Haaren, na wegschmeißen antwortete
sie was sonst ?

Und ich kannst du die nicht sammeln und mir mitbringen. Da sah sie
mich erst einmal ganz erstaunt an und ich sagte ja die kann man toll
verspinnen und soll ganz weich sein. Sie schaute recht verdutzt und
meinte aber veralbern willst du mich jetzt nicht und ich nein will ich
nicht.

Als sie jetzt nach 3 Wochen die erste kleine Tüte mit brachte und
ich ihr mit der Handspindel zeigte das es funktioniert, glaubte sie mir
endlich.

Daheim angekommen hab ich sie gleich mit der Handspindel versponnen
und angefangen Handstulpen daraus zu stricken, wird zwar ein längeres
Projekt werden aber immer wenn ich wieder etwas bekomme werde
ich daran weiter arbeiten -

Die Wolle ist so kuschlig fast wie Angora der Wahnsinn

Kommentare:

  1. Jaaa - so kenn ich die Miezekatzen. Bei mir liegt auch noch eine ganze Tüte voll Persermiez. Die muss gant schnell versponnen werden, denn da kann man beim verfilzen zuschauen...
    Liebe Grüße und weiter viel Spaß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das Verfilzen geht schnell und daher liebe Claudia immer mindestens ein Drittel an Projektgröße dazu und dann hast Du ein wunderschön warmes und außergewöhnliches Strickteil. Du weißt ja, da spreche ich aus langer Erfahrung;-)
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen

Ab und an

muss man sich was gutes tun :-) Die Rowanwolle mußte einfach mit vorallem wenn Sie im Angebot ist 5 Knäul für 14,90.... ein Traum , die r...